a 

SoVD-Kreisverband Wernigerode

Sie befinden sich hier: Sozialverband Deutschland e.V. > Aktuelles > Vortrag: Meine Rechte als Patient


Vortrag: Meine Rechte als Patient

05/05/17

Vortrag: Meine Rechte als Patient

Meine Rechte als Patient - Ein Besuch in einer Orthopädiewerkstatt

Gesundheit ist ein Menschenrecht, so ist es im Grundgesetz verankert. Unser Staat hat die Pflicht  , die Gesundheit zu erhalten und eine eventuelle Benachteiligung durch eine Behinderung mit entsprechenden  Mitteln auszugleichen. Gleichzeitig soll auch einer möglich drohenden Behinderung vorgebeugt werden. All dies ist ein Recht , für die es sich lohnt auch zu kämpfen. Unser Sozialverband (SoVD) hat dieses recht auch in seinen Aufgaben verankert.

Mit unserem Besuch am 23.5.17 im Sanitätshaus Liebe  wollten wir unseren Mitgliedern helfen, die Ihnen zustehenden Ansprüche auf eine Heilmittelversorgung kennen zu lernen und auch auf die Möglichkeit hinweisen, wie Sie diese durchsetzen können.

Frau Liebe , die Inhaberin des Sanitätshauses begrüßte uns sehr herzlich. In Ihren einführenden Worten erklärte sie uns, wie der Weg zu einer angemessenen Versorgung ist. Grundlage für eine Versorgung durch die Krankenkasse ist regelmäßig ein Rezept. Der erste Weg führt uns also zu unserem Hausarzt. Dieser entscheidet über die Therapie und verordnet bei Bedarf die Hilfsmittel. Mit diesem Rezept wende ich mich an das Sanitätshaus. Dort erhalte ich sofort die entsprechende Hilfe. Verkehrt ist es auch nicht, wenn man sich schon vorher im Sanitätshaus fachlich beraten lässt. So kann man mit seinem Arzt die entsprechende Versorgung beraten. Viele Hilfsmittel benötigen in der Regel einer Genehmigung durch die Krankenkasse. Dabei sind die Mitarbeiter des Sanitätshauses Liebe uns behilflich. Der Weg  Arzt    -    Sanitätshaus   -   Kostenträger  muss immer eingehalten werden. Wird ein Hilfsmittel abgelehnt, sollte man es nicht gleich hinnehmen. Ein Widerspruch lohnt sich. In solchen Dingen ist unser Sozialverband behilflich und sehr stark angagiert.

Wir hatten dann die Möglichkeit uns Hilfsmittel wie z. B. Wannenlifter, Duschhocker, Pflegebett, Rollator usw. näher anschauen.

Zum Schluss unseres Besuches führte uns Frau Liebe durch die Räume der Werkstatt. Diese war super interessant. Wir konnten sehen wie Arm- und Beinprothesen angefertigt werden. Dieser Werdegang der hochfeinen sensiblen Arbeit war für uns alle etwas ganz Neues. Es hatte ja noch niemand von uns solche Anfertigungen gesehen.

Mit viel Wissen und hilfreichen Hinweisen konnten wir uns von Frau Liebe verabschieden.

 SoVD-Kreisverband Wernigerode




Service Navigation:


>> Zum Seitenanfang